Gesund und voller Power

Gemüse

Beste Qualität in großer Vielfalt täglich frisch auf den Tisch - das ist der Traum eines jeden Hobbygärtners. Gemüse aus eigener Ernte ist zum einen ein Erlebnis für den Gaumen, zu anderen aus einem Anbau, der biologisch kontrollierter und gesünder nicht hätte sein können.

Den Begriff "Gemüse" gibt es im Botanischen nicht. Er ist eher ein Begriff der Umgangssprache und fast Pflanzen, die wild oder in Kultur gewachsen sind, zusammen. Von diesen ein- oder zweijährigen krautigen Pflanzen können Teile, wie z.B. Blätter, Früchte, Knollen, Stengel oder Wurzeln, roh, zubereitet (gekocht, geschmort, gebraten etc.) oder konserviert gegessen werden. Gemüse können auf unterschiedliche Arten unterschieden werden. Hauptsächlich ordnet man sie in Gruppen entsprechend dem geernteten Pflanzenteil zu. Erntet man z.B. die Frucht einer Pflanze, ordnet man diese Pflanze zum Fruchtgemüse hinzu oder man ernten die Blätter, dann zählt diese Pflanze zum Blattgemüse usw. 

 
Trotz der Tränen lecker

Zwiebelgemüse

Du kennst das doch auch. Immer wenn Du Zwiebelgemüse und ganz besonders Zwiebeln schneidest, fangen die Augen an zu tränen. Aber warum ist das so? Das und vieles Andere rund um das "tränenreiche" Gemüse wird Dir auf diesen Seiten beantwortet.
Artikel: 20
Weiterlesen
 
Ein wenig dick geworden?

Knollengemüse

Das maximale Volumen subterrarer Agrarproduktivität steht im reziproken Verhältnis zur intellektuellen Kapazität Ihrer Erzeuger. Kurz gesagt: ...
Artikel: 72
Weiterlesen
 
Köpfe der Natur und Kunst

Kohl

Dithmarscher Kohlköpfe
Artikel: 40
Weiterlesen
 
Da muss doch was drin sein?!

Hülsenfrüchte

Eine Studie kanadischer Wissenschaftler hat ergeben, dass eine tägliche Portion Hülsenfrüchte die Cholesterinwerte positiv beeinflusst. Linsen, Bohnen und Co. kontrollieren das "schlechte" Cholesterin im Körper. Also nichts wie ran und rein in die Erde mit dem Samen.
Artikel: 84
Weiterlesen
 
Jetzt kommt Farbe in den Garten

Fruchtgemüse

In der deutschen Sprache wird das Fruchtgemüse gern in Redewendungen und Redensarten verwendet. Welche Redewendingen und wieviele Sorten und Arten es gibt, kannst Du hier lesen.
Artikel: 160
Weiterlesen
 
Blatt für Blatt - Gesundheit pur

Blattgemüse

Weißt Du, was ein "Lollo Rosso" ist, woher der "Römersalat" stammt, was es mit dem "wilden Lattich" auf sich hat oder wie groß ein "Dark Green American" wird? Nicht - macht nichts, denn auf den folgenden Seiten verrate ich Dir das und noch Vieles mehr.
Artikel: 68
Weiterlesen
 
Ein Blick auf und unter die Erde

Wurzelgemüse (Rüben)

Oft verachtet und verkannt - es ist unscheinbar, meist nicht zu sehen, dreckig, "Wer weiß, welche Krabbelviecher da dran waren?" - diese Gedanken kennen wir doch alle. Dabei steckt gerade in diesem Gemüse unter der äußeren Schicht ein nährstoffreicher, süßer, schmackhafter und vielseitig zu verarbeitender "Kern".
Artikel: 96
Weiterlesen