Kübelpflanzen überwintern

Liebe Gartenfreunde. Was gibt es Schöneres als in solch einem Blütenmeer die Sommerabende zu genießen. Aber jetzt im Herbst wird es kalt und sobald sich der erste Nachtfrost ankündigt, wird es höchste Zeit, ihren Kübelpflanzen ein Winterquartier zu suchen. Mein Name ist Vanessa Morrin und ich zeige Ihnen heute, wie sie ihre Lieblinge am besten durch den Winter bringen, damit sie auch im nächsten Jahr wieder so schön blühen.

Auch das beste Winterquartier ist nicht optimal für Pflanzen, weil ihnen dort ihre natürliche Umgebung mit Sonne, Wärme und Wind fehlt. Räumen Sie daher die Pflanzen so spät wie möglich ein.

Die ersten Minusgrade im Herbst machen Oleander- und Olivenbäumchen nicht viel aus. Wenn es jedoch so richtig knackig kalt wird, sollten Sie den beiden schon ein frostfreies Plätzchen suchen, wie zum Beispiel hier in der Garage. Hier stehe ich nun vor den kälteempfindlichen Kübelpflanzen, dem Hammerstrauch, dem Hibiskus, der Schönmalve, dem Enzianstrauch, der inzwischen keine Blüten mehr trägt, und der Prinzessinblume. Sie alle benötigen Temperaturen zur Überwinterung zwischen 10 und 15 Grad. Wenn es draußen also kühler als 10 Grad ist, dann wird es Zeit, Pflanzen wie diese, rein zu holen. Dafür eignet sich ein temperierter Wintergarten am besten. Wenn Sie den nicht haben, so wie ich, dann verwenden Sie doch einfach ein helles, kühles Treppenhaus. Eine weitere gute Alternative ist ein sparsam geheiztes Gäste- oder Schlafzimmer.

Vergessen sie auch den Schnitt nicht. Schneiden Sie alle Pflanzenteile ab, die den Sommer über extrem ausgetrieben oder aber abgestorben sind. Ein Rückschnitt bietet sich auch dann an, wenn Sie wenig Platz haben. Den Hammerstrauch habe ich hier um ein Drittel eingekürzt. Die Fuchsie können Sie sogar radikal um zwei Drittel zurückschneiden.

Zitrusbäume können zwar in einem warmen Wohnzimmer an einem hellen Platz überwintern, dann wachsen die Pflanzen allerdings auch den ganzen Winter über weiter und müssen auch dementsprechend gepflegt werden. Deshalb empfehle ich Ihnen die helle Überwinterung bei 5 bis 10 Grad. Dann brauchen Sie nur alle zwei bis drei Wochen zu gießen und düngen müssen Sie gar nicht. Im Idealfall steht Ihnen zur Überwinterung, wie hier, ein Gewächshaus zur Verfügung, aber eigentlich ist es nur wichtig, sparsam zu gießen, ab und zu zu lüften und dann dürfte auch nichts mehr schief ging bei der Überwinterung. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit ihren Kübelpflanzen.

(Vanessa Morrin, 2009)